Inzwischen ist es fast ein Monat her nach dem ich mir den Entschluss gefasst habe bei meinem ersten Game Jam teilzunehmen. Genauer gesagt um den ersten #rbcgj, vor allem weil die Game Jam Seite eine “Newbie Zone” bereitstellt um auch totalen Anfängern zu helfen.

Also habe ich 1 Woche bevor es los geht schon mal angefangen mir Gedanken zu machen. Pygame, wimi5 oder Unity? Vielleicht auch was anderes? Da ist mir eingefallen das ich mir damals bei einem Humble Bundle billig den Gamemaker: Studio geschossen habe und mal diesen ausprobieren könnte. Noch versucht ein bisschen coolen Sound zu erstellen in Famitracker und bfxr und so entstand mein erstes Test Spiel in Gamemaker: Studio. Zu finden auf Gamejolt und GitHub.
Jedoch habe ich dafür fast eine Woche gebraucht und mich auch größtenteils an Tutorials orientiert, doch der Weg war geebnet.

Ein Game Jam in 48 Stunden war dann schon was anderes, nicht nur das ein Thema vorgegeben wird, auch die Tatsache das ich erst mal alleine was auf die Beine stellen wollte. Vor allem habe ich mir meine Ziele zu hoch gestreckt, alleine das finden von ein paar coolen Sprites und die Anpassung an meine Engine dauerte mehrere Stunden in Photoshop und musste erst mal mit common pitfalls mich auseinandersetzen. Letztlich hab ich auch noch meinen ersten richtigen Sprite erstellt und eine absolute einfache Idle Animation daraus gebastelt.

screenshot

Ich war schon nach kurzer Zeit überrascht wie viel eigentlich hinter dem Gamemaker: Studio steckt und wie mächtig man die Scripting Language auslegen kann. Es ist per se nicht das beste für einen Anfänger und ich hatte große Probleme beim Umstieg von einer IDE rein für das programmieren zum Komplett Paket Gamemaker: Studio. Letztlich war es jedoch nicht so schlimm nach dem man erst mal den Ansatz verstanden hat.

Gamemaker: Studio

Am Ende des Game Jams musste ich jedoch feststellen das ich nicht nur viel zu müde war um noch produktiv zu arbeiten, noch das ich viel erreicht habe. Gerade mal 2 NPCs, bei denen ich effektiv fast den den selben Sprite verwendet habe, und die selbe simple Quest haben. Auch habe ich gerade noch so das Menü ordentliche hinbekommen, von dem jedoch die meisten Punkte gar nicht laufen. Auch die Kampf Animation sowie Gegner habe ich nicht mehr hinbekommen ohne das es ein komplettes Bugfest werden würde.

menu

Letztlich war es eine gute Erfahrung um mein Ziel nächstes mal kleiner zu stecken, auch mal selber Sprites zu erstellen und nicht alles alleine zu machen.
Das Spiel findet sich übrigens auf Gamejolt und GitHub.

Ein Fazit zum gesamten Game Jam (Ganze 48 Spiele wurden eingereicht!) gibt es übrigens auch beim Kanal von RocketbeansTV: